Arbeitsschutz – Guter Rat ist teuer, aber nur, wenn er zu spät kommt!

Unternehmer und Führungskräfte versichern sich bei vielen Themen bereits der Unterstützung durch externe Experten. So ist es zum Beispiel selbstverständlich, dass in Rechtsfragen ein Anwalt beauftragt wird und bei Fragen im finanziellen Bereich ein Wirtschaftsprüfer oder Steuerberater. Jeder weiß hier, dass nur die frühzeitige Beratung durch Experten vor kostspieligen Fehlentscheidungen schützen kann. Anders verhält es sich beim Arbeits- und Gesundheitsschutz, denn in vielen KMU Betrieben wird dieses Thema immer noch stiefmütterlich behandelt. Häufig wird dies mit Zeitmangel, den Kosten oder fehlenden Informationen erklärt. Das Problem wird solange nicht erkannt, bis sich tatsächlich ein Arbeitsunfall ereignet. Dann erhält das Thema plötzlich höchste Priorität, und es kann nicht schnell genug gehen, geeignete Schutzmaßnahmen einzuleiten. Was das Leid des Verunfallten angeht, ist es dann in der Regel jedoch zu spät. Und nicht zuletzt kommen im Anschluss an einen Arbeitsunfall häufig Haftungsfragen auf die Unternehmer und Führungskräfte zu.

Um Mitarbeiter wirksam zu schützen und Unternehmen vor den möglichen rechtlichen Konsequenzen eines Arbeitsunfalles zu bewahren, sollten in Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes Experten wie Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Betriebsärzte zurate gezogen werden. Sie stehen dem Unternehmen, sowohl der Unternehmensleitung als auch den Mitarbeitern, als Berater zur Seite. Durch das rechtzeitige Einbinden dieser Akteure können im Idealfall Unfälle bereits vor ihrer Entstehung vermieden werden. Ihre Bestellung ist übrigens seit dem 01.01.2013 durch das Inkrafttreten der DGUV V2 der jeweiligen Berufsgenossenschaft geregelt.

Und was die Vermeidungsmechanismen betrifft, so hat eine Studie der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS)1 nachgewiesen, dass sich eine gute Beratung im Arbeitsschutz für die Unternehmen auszahlt: Von jedem Euro, den Unternehmen in die Prävention investieren, profitieren sie im Durchschnitt mit dem Faktor 2,2. Nicht zuletzt entlastet eine gute Betreuung durch einen seriösen Anbieter die Mitarbeiter und schützt Unternehmer und Führungskräfte vor möglichen Haftungsansprüchen.

Fazit:
In Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes ist guter Rat wirklich nur dann teuer, wenn er zu spät kommt.

Kurzer Check für den sicheren Betrieb

  • Fachkraft für Arbeitssicherheit bestellt✓
  • Betriebsarzt beauftragt✓
  • Gefährdungsbeurteilung erstellt und regelmäßig aktualisiert
  • Mitarbeiter regelmäßig unterwiesen✓
  • Verantwortlichkeiten geregelt✓

1 http://www.dguv.de/inhalt/presse/2012/Q1/return-on-prevention/index.jsp

Autor:

Jochen Rau

Jochen Rau

Jochen Rau,
Inhaber von “Rau Arbeitsschutz
Friedrichstr. 41, 76669 Bad Schönborn
Tel. 07253 845 270 – 0
Email info@rau-arbeitsschutz.de

Comments are closed.